FY-41 AP Lite im Phantom FX-61

      FY-41 AP Lite im Phantom FX-61

      Das FY-41 AP ist angekommen. Alles sauber verpackt. Sogar ein Airspeed Sensor ist dabei, aber Achtung: Mit der momentanen Software funktioniert der Sensor nicht, also bei RTL z.B. den Sensor nicht anstecken, Geschwindigkeit wird über GPS ermittelt und FailSafe mit Throttle setzen, sonst trudelt der Flieger nur noch.

      Werde auch demnächst Bilder machen, damit Ihr sehen könnt, wovon ich schreibe. Bin gerade aus dem Urlaub zurück und fang jetzt an, in die Tasten zu hauen.

      Im Gegensatz zum APM 2.6 von 3DR ist der FY-41 super einfach einzustellen, vorausgesetzt, Ihr habt alles da, was Ihr anlöten müsst... :)
      Mit meinem Windows 7 habe ich im moment Probleme, den FY über den PC einzustellen, was aber grundsätzlich überhaupt nicht problematisch ist, weil dieser sich über das OSD Menü wunderbar einstellen lässt. Also Flieger einschalten, Kamera an, Monitor auf dem Stativ samt Diversity Empfänger ein und schon habe ich ein Bild. Mit der Tasteneinstellung (6x von RC manuell auf RTL und zurück) kann ich dann alle Einstellungen, die ich vornehmen/ändern möchte, verändern. Super! Mir reicht das, um den Erstflug in Rettmer vorzunehmen. Und das habe ich auch getan, aber dazu demnächst mehr...
      Es gibt nun endlich ein neues Update für das FY-41 AP Lite, damit müsste jetzt der Staudrucksensor funktionieren. Ich hoffe, dieses Wochenende werde ich dazu kommen, den Phantom wieder in die Luft zu bekommen, mit funktionierendem Staudrucksensor.

      Ich werde berichten, vielleicht macht meine Tochter auch ein kleines Filmchen...
      So, da ich das WE damit verbracht habe, den FY-41 AP Lite mit neuer Software zu versorgen, schreibe ich hier auf, wie das jetzt geht:

      Die gesamte Software gibts hier zum downloaden: feiyu-tech.com/download_list-en.php


      1. Alles herunterladen(natürlich nur das, was für das FY-41 AP Lite wichtig ist) und am einfachsten das Upgrade-Programm (den
      ganzen Ordner) sowie die beiden Firmware-Dateien (Endung .BIN) auf dem
      Desktop ablegen

      2. wenn notwendig, den USB-Treiber installieren (die Software dafür gibts auch auf der oben genannten Adresse)

      3. Das USB-Kabel mit dem PC verbinden, aber noch nicht (!) mit dem Autopilot

      4. Firmware-Upgrade-Programm öffnen (am besten als Administrator)

      5. den richtigen COM-Port wählen, Übertragungsrate 19200 bit/s, außerdem entweder FY-41 (für den Autopilot-Teil) oder FY-41-OSD (für den OSD-Teil)

      6. auf den Button "Open" klicken (der sollte zu "Close" wechseln, wenn alles passt)

      7. jetzt erst (!) das USB-Kabel mit dem Autopilot verbinden; entweder an UART1 (Autopilot-Update) oder an UART2 (OSD-Update),
      nichts anderes darf am FY-41AP angeschlossen sein; auf richtige
      Polarität achten. Wenn alles passt, erscheint in der Software "Connect
      OK!" für ein paar Sekunden

      8. mit "Select the file" die passende Firmware-Datei (BIN) auswählen

      9. den Button "Start Upgrade" klicken; jetzt läuft die Datenübertragung,
      und die "blocks" werden hochgezählt. Am Ende steht in der Software
      "Firmware upgrade was successful!"

      10. den Autopilot vom USB-Kabel trennen, fertig!

      Jetzt funktioniert endlich auch der Staudrucksensor, allerdings war es mir gestern zu spät für einen Testflug... Sorry, werde ich nachholen!