Eigenbau eines Jets!

      Ich bin für alles offen. Problem ist nur, das ich einen Modus brauche, bei dem die Klappen immer geschlossen sind, außer bei der Bewegung des Fahrwerks.
      Also, Klappe auf, Fahrwerk raus, Klappe zu ...und
      Klappe auf, Fahrwerk rein, Klappe zu.
      Das ganze müsste auch noch zeitlich so funktionieren, dass die Klappen offen sind solange sich das Fahrwerk bewegt(ca. 3-5 Sekunden) und danach erst schließen. Beim Ausfahren müssen sie aber vorher öffnen. Ich finde das schon mal recht komplex. Aber würde mich freuen, wenn wir das zusammen hinbekommen. Flugwetter und gute Platzverhältnisse sind sicher erst wieder Ende März.
      Gruß Roland
      An sich sehe ich da kein größeres Problem. Vor allem nicht, wenn man es fest programmiert, wird es deutlich einfacher als der Switch 61. Sonst müsste ich mir eben noch eine Menüführung überlegen.
      Du könntest dir nochmal überlegen, ob du aus Sicherheitsgründen Endschalter verbauen willst, dann würden z.B. die Klappen sich nur bewegen, wenn das Fahrwerk in Zielposition gemeldet wurde.
      Kann man aber auch über einen Timer lösen, wenn du deinen Fahrwerken vertraust.

      Z.B. sowas:
      conrad.de/de/mikroschalter-30-…tastend-1-st-1094406.html
      Über einen Timer würde es sicher reichen. Wenn das Fahrwerk nicht richtig geht, hat das Modell andere Probleme als die Klappen.
      Nachdem ich das Modell dann mal umgedreht habe und das Fahrwerk mit den Klappen zusammen getestet habe... haben die Klappen dauernd zu früh zugemacht und mit dem Fahrwerk blockiert. Dann wollte ich die Steuerzeiten im Sequenzer ändern und habe zig mal das Fahrwerk angesteuert... bis plötzlich zwei Servos Rauchzeichen gaben.
      Nun brauche ich erstmal zwei neue Servos
      und einen Sequenzer mit Zeitverstellung.
      Werde Euch auf dem Laufenden halten.
      Der neue Sequenzer ist da,....und geht nicht. ;( ;( ;(
      Die Klappensteuerung ist nicht ok. Beim Einschalten der Empfangsanlage gehen die Klappen zu. Beim ersten Betätigen des Fahrwerks gehen sie auf und machen danach nichts mehr. Gehen weder zu noch sonst etwas. ERst beim erneuten aus und einschalten der Empfangsanlage gehen sie wieder zu. Da ist wohl was nicht ganz so wie es sein sollte. Also nochmal tauschen das Gerät.

      Gruß Roland
      Wenn man weiß, wie die Anleitung richtig zu interpretieren ist, dann klappts auch mit dem Programmieren des Sequenzers. Läuft jetzt doch einwandfrei. Jetzt kommt noch etwas Kosmetik und dann brauche ich Flugwetter!
      Ich hatte es dann mal probiert den Ef in Kirchgellersen zu fliegen.....
      Jetzt warte ich erstmal drauf das die Bine vom Service kommt. ;( ;(
      Leider hat der Start nicht geklappt und der Jet ging durch den Elektrozaun in den nächsten Acker. :shit:
      Noch ein kleiner Ringelpiez und die Bine hat bei Vollgas guten trockenen Mutterboden angesaugt.
      Die Tiptanks waren ab, das Bugfahrwerk defekt und die Klappe fürs Bugrad natürlich Brösel.
      Die Kabinenhaube musste neu, sowie ein Schaden am Seitenleitwerk musste repariert werden.
      Sieht alles schon wieder ganz gut aus, nur leider gibt es bei Jetcat 6 Wochen Wartezeit,
      wegen des hohen Arbeisanfalls bei der Turbineninstandsetzung.
      Werde weiter berichten, wenn es was Neues gibt.


      Gruss Roland
      Letztes Mal 100,-. War aber auch nur ne Reinigung von innen. Jetzt dürften noch die Lager dazu kommen. Mal abwarten.
      Und wenn alles immer gut geht wieviele Betriebsstunden hast denn immer dazwischen? Ist ja doch nen kleines Wunderwerk der Technik
      25 bis 50 Stunden von Wartung zu Wartung. Da muss man schon viel Fliegen. Da wird dann eher das Kerosin zum Kostenfaktor. 500 ml pro Minute Verbrauch beim Literpreis von 2,50€ incl Öl.